Header

Herzlich Willkommen!

„Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“ (Art. 1) und „Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit.“ (Art.2.) So steht es bis heute im Grundgesetz. In der Realität sieht es leider oft anders aus! Das erste aller Menschenrechte, das Recht auf Leben, wird in wachsendem Maße in Frage gestellt und bestritten.

Als Christdemokraten für das Leben e.V. stellen wir den Einsatz für den Schutz jedes menschlichen Lebens in allen Lebensphasen in den Mittelpunkt unserer Aufklärungsarbeit. Jeder Mensch hat das Recht leben zu dürfen, ob erwünscht oder unerwünscht, ob krank oder gesund, ob ungeboren oder alt. Dieses Menschenrecht ist heute besonders am frühen Lebensanfang, d.h. ab der Verschmelzung von Ei- und Samenzellen, und zunehmend auch am Lebensende gefährdet. Beispiele sind die wachsende Akzeptanz und Förderung der Selektion von menschlichen Embryonen, Millionen von Abtreibungen in den letzten Jahrzehnten und deren Finanzierung durch Steuergelder, und die Zulassung von aktiver Sterbehilfe durch straffreie Suizidbeihilfe.

Mehr zu uns und unserer Arbeit erfahren Sie in der Rubrik "Über uns". Dort finden Sie auch unsere Grundsätze und Positionspapiere.

 
22.07.2014

PM: CDL ruft vor Gentest-Unternehmen in Konstanz zu Protest gegen Selektion von Behinderten auf

Nordwalde b. Münster. Mit einer öffentlichen Kundgebung haben rund 100 Kritiker und Betroffene auf Einladung der CDL-Baden-Württemberg am 16.07.14 vor dem  Firmensitz  der Firma Lifecodexx in Konstanz demonstriert. Lifecodexx ist der erste deutsche Anbieter von Gentests vor allem zur Früherkennung von Kindern mit Down Syndrom. Auch Professor  Dr. Holm Schneider, Leiter der Abteilung Molekulare Pädiatrie am Universitätsklinikum Erlangen, nahm ebenso wie junge Menschen mit Down Syndrom mit eigenen kritischen Stellungnahmen an der Kundgebung teil.

mehr ...
 
04.07.2014

Buch-Neuauflage: "Abtreibung - ein neues Menschenrecht?"

"Gibt es ein Recht auf Abtreibung?" Die Vorsitzenden der Christdemokraten für das Leben (CDL), der Juristen-Vereinigung Lebensrecht (JVL) und der Aktion Lebensrecht für Alle (ALfA) haben 2012 gemeinsam ein Buch herausgegeben, das sich gegen den Versuch stemmt, Abtreibung als ein Menschenrecht zu deklarieren. Nun ist am 16.06.14 die überarbeitete und aktualisierte 2. Auflage im SINUS-Verlag erschienen und ab sofort im Buchhandel erhältlich.

mehr ...
 
03.07.2014

Pille danach: Experten uneinig bei öffentlicher Anhörung des Gesundheitsausschusses im Bundestag

Am 2. Juli 2014 führte der Ausschuss für Gesundheit im Deutschen Bundestag eine Öffentliche Anhörung zur "Pille danach" durch. Dabei äußerten Ärztevertreter medizinische Bedenken für eine Abgabe ohne Rezept. Sozialverbände forderten dagegen, die "Pille danach" aus der Rezeptpflicht zu entlassen, um Frauen und vor allem Mädchen einen schnellen und eigenständigen Weg zur Notfallverhütung zu eröffnen.

mehr ...
 
27.06.2014

Demo am 16.07.14 gegen Pränatal-Bluttest zu Down-Syndrom

Am 25.07.2012 hatte die CDL den unmittelbar bevorstehenden Beginn des Verkaufs des Pränataltests der Firma LifeCodexx AG zum Anlass für eine erste Kundgebung vor deren Firmensitz in Konstanz genommen. Leider konnte die Einführung des Tests nicht verhindert werden. Wir haben aber schon damals angekündigt, nicht aufzugeben und erneut zu kommen. Nun ist es soweit.

mehr ...
 
26.06.2014

Download: Audiovortrag von Prof. Dr. med. Axel W. Bauer zu Suizid, Menschenwürde und Sterbehilfe

"Wir sollen sterben wollen." Suizid, Menschenwürde und Sterbehilfe.
Dies war Thema des Vortrages des Medizinhistoriker, Wissenschaftstheoretiker und Medizinethikers Prof. Dr. med. Axel W. Bauer bei einer Veranstaltung im Gemeindesaal St. Michael zu den Wengen in Ulm am 07.06.2014. Eingeladen hatten der Katholische Aktionskreis für das Leben in der Diözese Rottenburg-Stuttgart (KAL) und die CDL Alb-Donau/Ulm.

mehr ...
 
10.06.2014

Statistisches Bundesamt meldet: 0,6 % weniger Schwangerschafts­abbrüche im 1.Quartal 2014

Die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche nahm im ersten Vierteljahr 2014 gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 0,6 % ab. Dies teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am 10.06. in einer Presseaussendung mit. Demnach wurden im ersten Quartal 2014 rund 27. 900 Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland gemeldet.

mehr ...
 
08.06.2014

Tag der Organspende am 7. Juni 2014: Neue Organspendekampagne, Kritik an Hirntodfeststellung und mangelhafter Aufklärung bei Lebendspenden

Anlässlich des Tages der Organspende am 7. Juni 2014, haben das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) am Tag zuvor mal wieder eine gemeinsame Organspendekampagne vorgestellt. Sie steht diesmal unter dem Motto "Ich entscheide. Informiert und aus Verantwortung."

mehr ...
 
03.06.2014

99. Katholikentag: Diskussion um Schwangerschaftskonfliktberatung und spontane Pro-Life-Demo

Zum Wochenende ging in Regensburg der 99. Deutsche Katholikentag zu Ende. Dort wurde auch kontrovers über die Schwangerschaftskonflikt-Beratung debattiert. Zudem kam es zu einer spontanen Pro-Life-Demonstration des Bundesverbandes Lebensrecht.

mehr ...
 
03.06.2014

Jahrestagung des Deutschen Ethikrates zur Zukunft der Fortpflanzungsmedizin in Deutschland

Am 22.05.14 veranstaltete der Deutsche Ethikrat in Berlin im Humboldt Carré seine Jahrestagung zum Thema "Fortpflanzungsmedizin in Deutschland: Individuelle Lebensentwürfe – Familie – Gesellschaft".

mehr ...
 
30.05.2014

PM: CDL kritisiert vehement Veto der EU-Kommission gegen One of us

Nordwalde b. Münster, 30.05.2014. Die Christdemokraten für das Leben (CDL) kritisieren gemeinsam mit ihrem Kooperationspartner European Center for Law and Justice (ECLJ) die Ablehnung der EU-Petition "ONE OF US" durch die Europäische Kommission:

mehr ...